Kategorie: Digitales Publizieren

3 Links zum (Corporate) Publishing: medienrot-iPhone-Videos, Sascha Lobo, eBooks in D

medienrot-Interviews zum K-Kongress 2013
Für unser Corporate Publishing Projekt „medienrot“ waren wir auf dem Kommunikationskongress und haben ein paar PR-Profis mit dem iPhone interviewt. Das Ergebnis sind insgesamt 6 kurze Videos, die wir in den kommenden Wochen via Yout veröffentlichen und über die verschiedenen Kanäle verwerten werden. Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach, Social Media Berater und Leiter der digitalen Kommunikation bei der Agentur achtung! macht den Anfang.
medienrot.de >>

Sascha Lobos macht mit sobooks den Verlger 2.0
Der Webberater, Buchautor und professionelle Sprecher Sascha Lobo wird jetzt auch Verleger und Buchhändler. Mit dem Onlinedienst sobooks.de will er das Buch ins Netz bringen. Volker Weidermann von faz.net sprach mit Lobo über die neue Idee ganze Bücher als Webseiten im Netz verkaufbar zu machen.
faz.net >>; sobooks.de >>

ebook-Markt nimmt auch in Deutschland Fahrt auf
Gegenüber den USA ist der deutsche eBook-Markt eher noch ein kleiner Player. Trotzdem sind die Wachstumszahler vielversprechend. So soll sich das deutsche Umsatzvolumen im Jahr 2013 gegenüber dem Vorjahr von 144 Mio. Euro auf 286 Mio. Euro verdoppeln. Das will die Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers mit ihrer Studie “E-Books im Aufwind” herausgefunden haben. Michael Kroker von wiwo.de hat dazu mehr Infos zusammengestellt.
blog.wiwo.de >>

3 Links zum (Corporate) Publishing: Huffington Post, Ticula, Tumblr

BloggerInnen stürmen die Huffington Post
Während die Blogosphäre noch heftig über das Geschäftsmodell der deutschen HuffPo streitet, können sich die BetreiberInnen – nach eigenen Angaben – nicht vor freiwilligen und kostenlosen BloggerInnen retten. Allein die Diskussionen im Netz würden wohl zahllose SchreiberInnen auf die HuffPo überhaupt erst aufmerksam machen. Fazit: Also bad news are good news – die alte Regel dürfte wieder greifen.
meedia.de >>

Gegenwind für die Huffington Post?
Dirk Westphal, ehemals bei Burdas Suite101, will mit seinem neuen Projekt Ticula eine Publishing-Plattform schaffen, die ebenfalls BloggerInnen um sich scharen soll. Allerdings will Westphal die AutorInnen entlohnen und das Ganze als vertikales Vermarktungsnetzwerk anlegen. Aktuell werden noch SchreiberInnen gesucht.
lousypennies.de >>, ticula.de >>

Zahlen zu Tumblr
Es ist noch nicht lange her, das schluckte Yahoo die Blogplattform Tumblr. Danach gab es immer wieder Gerüchte um geschönte Zahlen. Jetzt kursieren neue Zahlen in Form einer ausführlichen Infografik durch das Netz. Der aus Kanada stammende Social-Marketing-Dienstleister „Wishpond“ hat sie veröffentlicht. Besonders interessant ist vielleicht, dass Tumblr mehr von Frauen als von Männern genutzt werden soll und die Mehrzahl der User unter 35 Jahren alt sein sollen.
blog.wiwo.de >>

3 Links zum (Corporate) Publishing: Axel Springer, Insideclimate News, US-eBook-Markt

Axel Springer baut Firmen
Der ehemalige Großverlag Axel Springer, der sich konsequent wandelt in Richtung Medienhaus, hat seinen eigenen Firmen-Inkubator „Ideas“ vorgestellt. Etwa 100 MitarbeiterInnen werkeln an Geschäftsideen, die zum Konzern passen und in eigenen Unternehmensstrukturen funktionieren sollen. Erste Ausgründung ist eine digitale Verlängerung aus dem Bereich der Print-„WELT“.
gruenderszene.de >>, deutsche-startups.de >>

Mit netzbasiertem Umweltjournalismus zum Pulitzer-Preis
Benjamin Reuter portraitiert das amerikanische Online-Magazin InsideClimate News, das bereits den renommierten Pulitzer-Preis sein Eigen nennen darf. Dezentrale Redaktionsstrukturen machen eine kostengünstige Produktion von rechercheintensiven Inhalten möglich.
green.wiwo.de >>, insideclimatenews.org >>

US-Self-Publisher-Markt boomt weiter
Allerdings geht es bei der aktuellen Analyse des Beratungsunternehmens New Publisher House hauptsächlich um die Zahl der Veröffentlichungen. Self-Publisher würden demnach das Achtfache an Titeln veröffentlichen im Verhältnis zum klassischen Verlagsmarkt. New Publisher House aber auch im finanziellen Potenzial des Self-Publishing sehr viel Geld – nämlich 52 Mrd. U$ Umsatz. Der Beweis muss sicherlich erst angetreten werden.
e-book-news.de >>

3 Links zum (Corporate) Publishing: Journalismus unter PR-Verdacht, KMUs im Netz, FDP-Facebook

PR & Journalismus
Das Medienmagazin „Zapp“ berichtet, dass sich Zeitungen wohl häufig vor den PR-Karren von Versicherungen & Pharmakonzernen spannen lassen.
ndr.de >>

KMUs und das Internet
Astrid Chorus erklärt, warum Klein- und Mittelständische Unternehmen (KMU) im Netz mitmischen sollten. Und Heidi Cohen hat schon mal 5 Ideen, welche Stories Unternehmen im Netz erzählen könnten.
pr.pr-gateway.de >> (KMU), heidicohen.com >> (Storytelling)

Tschüssi Facebook
Die ehemaligen Spitzen der FDP Rainer Brüderle & Philipp Rösler haben Facebook-Konten bereits zwei Tage nach dem Debakel bei der Bundestagswahl gelöscht.
stern.de >>

3 Links zum (Corporate) Publishing: Sascha Lobo, Youtube+, Huffington Post

Der Journalismus der Zukunft – Ein Interview Sascha Lobo
Unsere Kollegin Nicole Storch hat den Autor und Berater Sascha Lobo für unser Corporate Publishing Projekt medienrot.de interviewt. Thema ist – wie der Journalismus der Zukunft aussehen könnte. Dabei wird der weite Bogen vom Journalismus über die PR bis zu den eigenen Leitlinien für das Publizieren von Sascha Lobo geschlagen.
medienrot.de >>

Youtube soll Google+ treiben
Google – Mutterkonzern von Youtube – will die Kommentarfunktion seines Videodienstes umbauen und nur noch User mit Google+-Accounts kommentieren lassen. Das schreiben zumindest zahlreiche Internetmedien. Vorteil aus Sicht von Youtube-Kanal-Anbietern: Die Anzahl der unflätigen Kommentare dürfte sinken; Kommentare sollen sogar nach Relevanz gerankt werden.
social-secrets.com >>

HuffPo-Special bei t3n
Am 10. Oktober soll die deutsche Ausgabe der Huffington Post starten. Der Launch der neuen „Internetzeitung“ ist im Vorfeld schon stark diskutiert worden. Immerhin sollen 15 RedakteurInnen und hunderte kostenlos arbeitender BloggerInnen ein Onlinemedium binnen zwei Jahren in die schwarzen Zahlen bringen. Chefredakteur wird Sebastian Matthes, der schon maßgeblich für die Entwicklung von green.wiwo.de verantwortlich zeichnete. Die KollegInnen von t3n begleiten den Start der deutschen HuffPo mit einer Serie.
t3n.de >> (Hintergründe); t3n.de >> (Diskussion, Teil1); huffpo.com >>

3 Links zum (Corporate) Publishing: Kurzvideodienste, White Paper, SM-Pannen

Kurzvideodienste im Überblick
Videos rücken immer mehr in den Fokus der Unternehmenskommunikation, weil sie als aufmerksamkeitsstarkes Medium gelten. Für alle, die planen, Kurzvideos in den Kommunikationsmix zu integrieren, hat Jan Tißler eine Übersicht über Kurzvideo-Dienste von Vine bis Cinemagram zusammengestellt.
upload-magazin.de >>

White Paper als Corporate Publishing Tool
In White Papers kann man viel unterbringen – nämlich Wissen. “Ein gut gemachtes White Paper kann sich als hochgradig nützliches Tool in der Akquise neuer Kunden entpuppen, wenn es inhaltlich Vorteile und Mehrwerte bietet, die im täglichen Arbeitsablauf sinnvoll sind”, erklärt Björn Tantau und erklrät, wie man White Paper für Content Marketing nutzen kann.
björntantau.com >>

Soziale Netze und B2B
Social-Media-Kanäle in der Unternehmenskommunikation sinnvoll nutzen – dafür sollte man sorgfältig planen. Und man sollte abwägen, welche Kanäle man bespielt und welche man auch erst mal nur beobachtet. Christian Müller hat ein Liste mit 33 Pannen zusammengestellt, die man in Bezug auf soziale Medien besser vermeiden sollte.
karrierebibel.de >>

3 Links zum (Corporate) Publishing: Merkel II, digitale Diskussionskultur, Ralph Caspers

Inhalte schön aufbereiten – online
Die Zeit hat online die Mitglieder des und deren Arbeit im zweiten Merkel-Kabinett in einer interaktiven Übersicht zusammengestellt. Diese Art der Aufbereitung von Informationen finde ich sehr inspirierend generell für geschichtliche Themen, z.B. die Entstehung und Entwicklung von Firmen oder Organisationen. Tipp: Man kann sich in der Übersicht auch bis zum Kabinett IV von Helmut Kohl „zurückklicken“.
interactive.zeit.de >>

Wie beeinflussen Shit- und Candystorms die Politik?
Sueddeutsche.de und Vocer befassen sich in der Reihe „Digitales Morgen“ mit dem Einfluss der digitalen Diskussionskultur auf die politische Arbeit und generell mit der Entwicklung der digitalen Gesellschaft. Gibt es überhaupt einen Input für die Politik? Oder leben nur NetzaktivisitInnen in ihrer Internetblase und twittern an der Realität vorbei? Die KollegInnen von SZ und Vocer wollen es ergründen. Lesetipp.
sueddeutsche.de >>

Ein guter Moderator für Ihr Event
Der charmante Brummbär des Internets Felix Schwenzel empfiehlt auf gewohnt sympathische Weise Ralph Caspers, u.a. Moderator der Sendung mit der Maus. Offenbar ist Caspers ein Mann, der zu Veranstaltungen gut vorbereitet erscheint und selbst trockene Themen spannend moderieren kann.
wirres.net >>

3 Links zum (Corporate) Publishing: Fashion-BloggerIn, Corporate Blogs, Peers Stinkefinger

Digitales (Corporate) Publishing ist der Kern unserer Firma. Ab jetzt gibt es regelmäßig interessante Links und Verweise zu diesem Thema hier auf diesem Blog von Rabbit Publishing. Kuratiert von Jens Stoewhase.

Cash mit Fashion
Jessica Weiß ist eine der angesagtesten ModebloggerInnen des Landes und hat mit 27 Jahren bereits zwei erfolgreiche Projekte gestartet: Burdas lesmads.de und ihr eigenes journelles.de. Karsten Lohmeyer hat die Medienmacherin interviewt und ihr sogar Zahlen entlocken können.
lousypennies.de >>

Corporate Blogs – warum?
„Unternehmen können selber beeinflussen, welche Inhalte sie ihrer Zielgruppe mit an die Hand geben. Sie sind nicht mehr nur auf den Abdruck einer Pressemeldung angewiesen,“ meint Matthias Baldauf von LewisPR. Und ich stimme ihm voll zu. In Zeiten des digitalen Verlustes der Deutungshoheit können hauseigene Blogs helfen. Diese Erfahrung habe ich auch mit unserem Corporate Onlinejournal medienrot.de für unseren Kunden Landau Media AG gemacht.
blog.lewispr.de >>

Wer steckt hinter dem Tumblr mit Peers Stinkefinger?
Es ist die PR-Agentur „Denkwerk“. Patric Schäfer, Creative Director bei der Agentur, outet sich und ein paar Hintergründe zu dem schnellen, großen, aber auch kurzen Erfolg. Leider bleibt er schuldig zu erklären, wie mit dem Urheber- und Verwertungsrecht in Bezug auf das verwendete Foto umgegangen wird.
lead-digital.de >>

IAA-Sonderpublikation.

Heute ist die erste Sonder-Publikation aus unserem kleinen Digital-Verlag erschienen. Ein Wegweiser für Elektromobilität auf der IAA 2013, die nächste Woche startet. Wir freuen uns über viele Downloads und konstruktives Feedback!

download-iaa-wegweiser

Übrigens hat unser Branchendienst electrive.net, unter dessen Label der PDF-Wegweiser erscheint, inzwischen täglich über 5.400 LeserInnen. Tendenz weiter steigend! Der Newsletter „electrive today“ hat sich gewissermaßen zur Standard-Lektüre in der Branche entwickelt. Und die Zugriffe auf die Website haben sich seit dem Relaunch auch erfreulich nach oben orientiert. Neben der täglichen Nachrichten-Arbeit gibt es neuerdings auch immer wieder spezielle Themen, die wir redaktionell vertiefen, aktuell eine Serie über die Trends von der Eurobike 2013. Auch von der IAA werden wir etwas machen. Stay tuned!